Prüfung von weihnachtlichen Stollen und Gebäck

Als Karl-Erst Schmalz die riesige Auswahl an weihnachtlichen Stollen und Gebäck sieht, muss er erst einmal tief durchatmen. "Das sind 45 Proben - die werde ich an einem Tag nicht schaffen". Als Sachverständiger nahm der Prüfer des Deutschen Brotinstituts e.V. nun am Rande der Einbruchschutzmesse in Emsdetten auf Einladung der Bäcker- und Konditoreninnung Steinfurt weihnachtliche Stollen und Gebäck in Augenschein. Zwölf Innungsbetriebe unterzogen ihre Waren der kritischen Begutachtung durch den Fachmann. Deren Produkte können sich sehen- und vor allem schmecken lassen. 26 Mal vergab der Sachverständige die Note "sehr gut" für Stollen, Kekse und weihnachtliches Konfekt der Innungsbetriebe im Kreis Steinfurt.

Worauf es bei einem weihnachtliche Stollen ankommt? "Er muss gut durchgebacken sein, das Krumenbild ist wichtig für die Verteilung der Früchte und Zutaten im Inneren, erklärt Karl-Ernst Schmalz. Zudem bewertet er Geschmack und Aroma sowie die äußere Erscheinung der Backwaren. Insgesamt beobachtet er eine große Vielzahl an Stollen. "Die Produkte variieren stark in der Auswahl an Zutaten und Früchte, da ist für jeden Geschmack etwas dabei." Das belegen auch die unterschiedlichen Waren, die die Bäcker und Konditoren aus dem Kreis Steinfurt prüfen lassen. Ob Quarkstollen, Butterfrüchtestollen oder Butterstollen mit Marzipan - die Auswahl ist groß.

Innungsobermeister Klaus Schröer und  sein Stellvertreter Berthold Probst sehen in der Prüfung durch den Sachverständigen ein wichtiges Instrument der Qualitätskontrolle. "Das Ergebnis zeigt, wo ich mit meinen Erzeugnissen stehe. Die Ergebnisse sind so detailliert, dass ich genau ablesen kann, an welchen Stellschrauben ich drehen muss, um meine Produkte zu verbessern" sagt Berthold Probst. Klaus Schröer lobt die Transparenz des Prüfverfahrens. "Der Kunde kann die Ergebnisse im Netz einsehen und sich informieren, wo er in seiner Nähe handwerklich gefertigte Stollen und Gebäck bekommt."

Unter "www.brotinstitut.de" können interessierte Verbraucher geprüfte Bäckereien in ihrer Nähe und deren Prüfergebnisse einsehen.

26 Mal Note sehr gut

Die Produkte dieser Unternehmen wurden mit der Bestnote ausgezeichnet: Bäckerei Blömker GmbH, Lengerich (Heidesand, Butterspekulatius, Mandel-Butterspekulatius), Bäckerei Tim Völker (Spekulatius), Konditorei-Café-Hotel Probst GmbH, Steinfurt (Baumkuchenspitzen Vollmilch, Spitzkuchen Zartbitter, Zimtsterne), Bernhard Werning GmbH & Co. KG, Neuenkirchen (Wintertraum Teegebäck, Vanille-Butterkipferl), Confiserie Rabbel GmbH, Westerkappeln (feinste Dominosteine, Bienenhonigkuchen, Neisser Konfekt, Krokantröllchen mit Marzipan-Nougatkern, Essmann’s Backstube GmbH, Altenberge (Stollenkonfekt, Essmanns Mandeltaler, Essmanns Spekulatius), Bäckerei und Conditorei Triffterer GmbH & Co. KG, Neuenkirchen (Gewürzspekulatius, Butterstollen mit Marzipan, Baumkuchenspitzen), Julius Pelster, Gebr. Pelster KG Hörstel (Meisterstollen), Manuel Bäumer, Ochtrup (Butterspekulatius), Meister Bäcker Schröer GmbH, Nordwalde (Buttermandelspekulatius, Buttermandelstollen, Gewürzspekulatius, Butterfrüchtestollen, Butter-Vanille-Kipferl).

zurück
Zur Stollen- und Gebäckprüfung schaute auch Landrat Dr. Klaus Effing (4.v.l.) bei der Bäcker- und Konditoren-Innung Steinfurt vorbei. Sachverständiger Karl-Ernst Schmalz (r.) hatte insgesamt 45 Proben begutachtet.